Kleingartenverein Herthasee e.V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 10.07.2024 um 15:30 Uhr

Kleingartenanlage erstmals bei Offene Gärten Berlin-Brandenburg

Foto: Jens Knillmann, Kleingartenverein "Katzensäule" e.V. Potsdam

Bereits seit April laufen wieder die Offenen Gärten Berlin-Brandenburg. Private Gärtner öffnen ihre privaten Schätze, um mit vielen Besuchern die Freude am Garten und Gärtnern zu teilen und Erfahrungen auszutauschen. Die Offenen Gärten Berlin-Brandenburg, sind eine gemeinsame Aktion der URANIA, des „Wilhelm Foerster“ Potsdam e. V. und der INITIATIVE OFFENE GÄRTEN Berlin-Brandenburg.


Laut den Veranstaltern konnten für dieses Jahr 114 ganz individuelle Gärten für das Programm gewonnen werden. Erstmals dabei ist auch die Kleingartenanlage des Vereins "Katzensäule" e. V. am Ruinenberg. Zwischen Voltaireweg, Bornstedter Straße und An der Einsiedelei liegen die abwechslungsreich gestalteten Gärten verteilt auf zwei Koppeln, wie es im Ankündigungstext des Programmhefts heißt. 


In der Kleingartenidylle können die Gäste sich über blühende Obstbäume und Gemüse, Beerensträucher, Wild- und Blütenstauden, Gartenteiche und andere Naturkostbarkeiten freuen. Luftballons an den Garteneingängen markieren, welche Parzellen in der Kleingartenanlage für die Gäste geöffnet sind. Der Termin ist am Sonntag, 14. Juli, 10–18 Uhr. 


Mehr Infos zum Programm und zum Eintritt finden Sie unter www.urania-potsdam.de sowie unter www.offene-gärten.de